Excite

Flugzeugunglück in Madrid - Bisher mindestens 50 Tote

Am Flughafen von Madrid hat sich ein furchtbares Flugzeugunglück ereignet. Eine mit 160 Passagieren beladene Maschine ist von der Startbahn abgekommen, ehe sie abheben konnte. Das Flugzeug ging in Flammen auf. Im Chaos an der Unfallstelle wird bisher von mindestens fünfzig Todesopfern gesprochen, auch deutsche Passagiere der Lufthansa könnten sich an Bord befunden haben.

Der Flug mit den Nummern JK 5022 und LH 2554 der spanischen SAS-Tochter-Airline SpanAir sollte aus der spanischen Hauptstadt nach Gran Canaria gehen. Statt wie geplant um 13:00 Uhr abzuheben, fing ein Triebwerk aus bisher ungeklärten Gründen Feuer und raste über das Ende der Bahn hinaus. Die Maschine des Typs MD-80 soll über 20 Jahre alt gewesen sein. Am Flughafen von Madrid herrscht nun ein Chaos aus Menschen, Rettungskräften und Notfallhelfern. Aus der Ferne ist eine große Rauchwolke darüber zu sehen.

Die Lufthansa hat bisher nicht bestätigt, ob sich Deutsche auf dem Flug nach Gran Canaria befanden. Aus den verschiedenen Berichten von Augenzeugen, Sicherheitsleuten und Journalisten ist noch nicht zu entnehmen, ob die Maschine noch brennt oder zerschellt ist. Zuletzt gab ein solches Unglück im Jahr 2006 in Madrid, als ein Pilot einen Start wegen eines Defekts abbrach. Bisher ist nicht abzusehen, welche weiteren Meldungen es vom furchtbaren Flugzeugunglück in Madrid zu erwarten gibt.

Quelle: Welt Online, n-tv.de
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016