Excite

Fotos von Michael Jacksons Bett aufgetaucht – Autopsiebericht noch diese Woche

Seit der King of Pop – Michael Jackson – gestorben ist, vergeht so gut wie kein Tag, an dem nicht irgendwelche neuen Details, Fotos, Songs oder andere Informationen an die Öffentlichkeit dringen. Und so erschienen in der britischen News of the World nun einige hoch interessante Fotos von Michael Jacksons Sterbebett, auf dem wohl die letzten Momente seines Lebens stattgefunden haben.

Auf den insgesamt vier veröffentlichten Fotos sieht man angeblich Michael Jacksons Ruhestätte in seinem angemieteten Anwesen in Carolwood Drive, Los Angeles. Genau auf diesem Bett, und später auf dem Boden, versuchte wohl Michael Jacksons persönlicher Leibarzt Dr. Conrad Murray über 25 Minuten das Leben des King of Pop zu retten.

- Hier die veröffentlichten Bilder von Jackos Sterbebett sehen

Laut eines Insiders wurden die Fotos gemacht, unmittelbar nachdem der bereits leblose Körper von Michael Jackson in das UCLA Medical Center gebracht wurde, wo nach weiterem Kampf nur noch der Tod des Musikers festgestellt werden konnte. Nichts wurde angefasst oder verrückt, die Fotos zeigen tatsächlich den unverfälschten Ort des Todes von Michael Jackson.

Und einige interessante Details sind für Spezialisten auf diesen Fotos zu erkennen, sie zeigen, dass dort tatsächlich ein Kampf um das Leben eines Menschen stattgefunden hatte. So ist zum Beispiel ein sog. "Ambu Bag" zu erkennen, mit dessen Hilfe Luft in die Lungen eines nicht mehr atmenden Patienten gepumpt werden kann.

Des Weiteren sind Alkohol-Pads zum Desinfizieren von Injektionen, Latex Handschuhe und ein kleiner Trolley mit mehreren medizinischen Geräten zu sehen. Auch sieht man auf dem Bett eine Art Windel liegen, und sogar eine nicht angebrochene Tube Zahnpaste liegt direkt auf dem Sterbebett von Michael Jackson. Vertraute berichten, Jacko wäre verrückt nach Mundhygiene gewesen, hätte Zahnpasta überall im Haus verteilt gehabt.

Aber nicht nur die Fotos sorgen für Wirbel – mit Spannung wird für diese Woche endlich der abschließende Autopsiebericht erwartet. Darüber hinaus verdichtet sich immer mehr der Verdacht, dass Michael Jacksons Herzstillstand wohl durch einen Missbrauch vom Narkosemittel Propofol und dem Schmerzmittel Diprivan ausgelöst wurde - in der Todesnacht könnte es daher wohl zu einer folgenschweren Fehldosierung gekommen sein. Die Fotos von Jacksons Sterbebett aber geben darüber noch keine Informationen.

Bild: Scan News of the World

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016