Excite

Frankreich: Sarkozy will Burka-Verbot

In Frankreich rückt ein Verbot der Burka wohl näher. Staatspräsident Nicolas Sarkozy will ein generelles Verbot für das Tragen des Ganzkörperschleiers auf den französischen Straßen. Damit richtet er sich gegen eine Empfehlung des Staatsrates, der diese Verbannung als juristisch anfechtbar hält.

Präsident Nicolas Sarkozy sieht dies aber laut dem österreichischen Fernsehsender ORF völlig anders. Er sagte, dass das Tragen der Burka gegen die Würde der Frau sei und deswegen in Frankreich absolut unakzeptabel. Laut Regierungssprecher Luc Chatel soll schon im Mai über einen Gesetzesentwurf entschieden werden, der das Tragen der Burka in der Öffentlichkeit verbieten würde. So wie es in Belgien schon der Fall ist.

Besondere Würze bekommt die Debatte dadurch, dass sich Sarkozy ganz entschieden gegen den Staatsrat richtet. Der hatte noch vor wenigen Wochen vor einem generellen Verbot gewarnt. Ein Verbot sei nur in öffentlichen Räumen wie Flughäfen oder Krankenhäusern zu rechtfertigen.

Experten in Frankreich glauben, dass Nicolas Sarkozy mit seiner Entscheidung lediglich Stimmen beim Volk für die bevorstehende Wahl fangen möchte. Das Thema Sicherheit will der französische Präsident wieder ganz nach oben setzen. Umfragen hätten nämlich ergeben, dass die Angst vor einer zunehmenden islamischen Radikalisierung in Frankreich groß sei. Fünf Millionen Moslems leben dort, so viel wie nirgends in Europa. Die Zahl der Burka-tragenden Frauen beläuft sich allerdings laut ORF nur auf 2.000. Und wenn es nach Sarkozy gehen würde, dann dürften sie das demnächst aufgrund eines generellen Burka-Verbots nicht mehr.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016