Excite

George Michael - Schon wieder Drogen am Steuer

Im letzten Monat hat George Michael erneut einen Verkehrsunfall verursacht, für den er bei Verurteilung nun drei Monate Haft wegen Fahrens unter Drogeneinfluss bekommen könnte. Der Brite hatte bereits ein zweijähriges Fahrverbot wegen Drogenkonsums verbüßt, doch scheint er nicht daraus gelernt zu haben. Im August 2009 schrottete er erneut seinen Wagen, angeblich soll er dabei aber vollkommen nüchtern und der beteiligte LKW-Fahrer Schuld gewesen sein.

Knapp ein Jahr später hat der Sänger seinen Range Rover in einen Laden gefahren und muss sich nun dafür vor Gericht verantworten. Durch den Aufprall wurde die Tür des Londoner Fotoladen zerstört und obwohl Michael direkt danach betonte, nüchtern zu sein, bewies ein Drogentest das Gegenteil.

Wie der britische Mirror berichtet, soll er nicht nur unter Drogen- oder Alkoholeinfluss gefahren sein, sondern auch noch bei der Polizeidurchsuchung Cannabis bei sich gehabt haben. Damit steht für Michael nun schon der dritte Prozess für Fahren unter Drogeneinfluss an, so dass im Falle einer Verurteilung die Verkehrsrechtsexperten mit einer Haftstrafe rechnen.

Der Richter könnte ihn als Risiko für die Öffentlichkeit einstufen, denn das Führen eines Fahrzeuges gilt auch als potentiell tödliche Waffe. Da der britische Sänger nicht durch seine vergangenen Unfälle dazu zu lernen scheint, könnten die Behörden die Notwendigkeit sehen, ihn ins Gefängnis zu schicken. Alternativ könnte man Michael ein fünfjähriges Fahrverbot und eine hohe Geldstrafe auferlegen oder ihn zu gemeinnütziger Arbeit verurteilen. Am 24. August findet die Anhörung statt.

Der 47-jährige wurde 2007, nachdem er bewusstlos in seinem Auto in London aufgefunden wurde, zu einem zweijährigen Fahrverbot verurteilt. Nur ein Jahr zuvor wurde er wegen Drogenbesitz belangt, nachdem er ebenfalls schlafend in seinem Auto gefunden wurde. George Michael machte weiterhin die Straßen Londons unsicher, doch nun könnte ihm eine dreimonatige Haftstrafe wegen Fahrens unter Drogeneinfluss drohen.

Bild: MySpace

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016