Excite

Gerüchteküche: Brangelinas Hochzeit, Kutchers Neue und Pippa Middleton muss ins Gefängnis

Huch, was geht es in den letzten Tagen wieder heiß her in der Klatschpresse! Wir haben hier wieder eine schöne Auswahl der letzten Gerüchte aus Hollywood und Co. für euch zusammengesucht.

Fangen wir gleich mit dem Top-Thema an: Brangelinas Hochzeit! Tatsächlich sollen Brad Pitt und Angelina Jolie sich verlobt haben. Angelina wurde mit einem dicken Klunker am Finger abgelichtet und schon läuten die Hochzeitsglocken. Dabei bestätigte Pitts Sprecherin bisher nur die Verlobung als ein "Versprechen für die Zukunft", doch einen Hochzeitstermin gibt es noch nicht. Übrigens wurde der Verlobungsring von Pitt entworfen. In Zusammenarbeit mit dem Schmuckdesigner Robert Procop wollte er den perfekten Ring anfertigen, was fast ein Jahr gedauert und mindestens eine halbe Million Dollar gekostet hat. Aber wie gesagt, - Wann, Wie und Wo steht noch lange nicht fest.

Von der Verlobung und den vielen Hochzeitsgerüchten um Brangelina kommen wir zum Gerücht Nr.2: Ashton Kutcher und Mila Kunis. Was soll da gehen? Angeblich haben die beiden Kollegen einen ganzen Sonntag zusammen verbracht und prompt steht die Story. Ein Insider verrät aber, dass die beiden nur Freunde sind und Mila nie etwas mit Ashton anfangen würde. Wieso will denn bloß niemanden den Ashton? Erst Rihanna - die übrigens pikante Urlaubsbilder gepostet hat - und jetzt Mila.

Dafür hat Ashtons Ex-Frau, Demi Moore, wieder zu Twitter zurückgefunden: Heute postete sie zum ersten Mal wieder ein Foto von sich. Pikanterweise immer noch unter ihrem alten Twitter-Namen @mrskutcher!

Nähern wir uns mal dem royalen Terrain: Michelle Obama und Beyoncé sind jetzt Brieffreundinnen. Nachdem Beyoncé mit einem handschriftlich verfassten Brief, den sie auf ihrer Internetseite veröffentlicht hatte, von der US-amerikanischen First Lady Michelle schwärmte, bedankte sich diese prompt via Twitter: 'Vielen Dank für den wundervollen Brief und dafür, dass du ein Vorbild bist, zu dem die Kinder in der ganzen Welt aufblicken können.' Praktisch, dass gerade der Wahlkampf in den USA läuft.

Weniger Liebesbotschaften bekommt dafür Pippa Middleton. Ganz im Gegenteil, nach Pressemeldungen könnte sie sogar ins Gefängnis kommen. Wir klären auf: Pippa Middleton und drei Freunde unternehmen einen Cabrio-Ausflug in Paris, ein Paparazzi folgt ihnen und fotografiert sie. Plötzlich zielt der Fahrer von Pippa mit einer Waffe auf den Fotografen, Pippa lacht. Jetzt muss herausgefunden werden, ob die Waffe echt und inwiefern Pippa hier involviert war: "Wenn die Beweise ergeben, dass sie involviert war, wird sie strafrechtlich verfolgt werden. Jeder, der in illegale Verwendung von Waffen in der Öffentlichkeit verwickelt ist, kann festgenommen und verhört werden," so ein Insider gegenüber der 'Sun'. Sollte die Waffe echt gewesen sein, drohen bis zu sieben Jahre Haft, bei einem Imitat zwei Jahre... Aber dass es soweit kommen wird, können wir uns nicht vorstellen...

Und da wir gerade beim Thema 'Klage' sind: Auch Johnny Depp droht eine. Er soll auf Schmerzensgeld verklagt werden, weil seine Bodyguards zu grob waren. Nach Angaben der 'TMZ' sollen die Bodyguards von Depp die 52-jährige Robyn Ecker stark verletzt haben, als diese sich auf ihren Platz im VIP-Bereich der Konzerthalle begeben wollte. Die Aufpasser seien grundlos handgreiflich geworden, hätten ihr die Hose heruntergezogen und ihr Prellungen und einen ausgerenkten Ellenbogen zugefügt. Johnny Depp hat sich bisher nicht geäußert.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016