Excite

Gilpin Family Whisky: Schnaps aus Rentner-Urin

Der britische Designer und Wissenschaftler für biomedizinische Technologien James Gilpin macht den wohl ekelerregendsten Whisky aller Zeiten: Er destilliert den stark zuckerhaltigen Urin von älteren Diabetes-Kranken und nennt das Produkt seines Projekts 'Gilpin Family Whisky'. Selten hingen Alkoholkonsum und Toilettenbesuche so eng zusammen.

Den süßen Urin bekommt er von Typ-2-Diabetes-Kranken, die freiwillig den besonders geeigneten Schnaps-Rohstoff liefern. Hauptsächlich ältere Menschen leiden an diesem Typ von Diabetes, darunter auch Gilpins Großmutter Patricia, die sich natürlich an dem Projekt beteiligte. Die Flaschen aus Gilpins Privatbrennerei tragen Namen und Alter der Urin-Spender und werden vorerst nur als eine Art Medikament einzeln verkauft. Im Herbst wird Gilpin seinen Family Whisky in London und Manchester auf Kunstausstellungen vorstellen.

Auf die verrückte und ziemlich unappetitliche Idee kam James Gilpin als er von einer Fabrik erfuhr, die eine ähnliche Methode erprobte und mit einem Altersheim kooperierte. Gilpin selbst hat Typ-1-Diabetes, sein Körper produziert also nicht genügend Insulin, um den Blutzuckerspiegel zu regulieren. Seitdem gewinnt der findige Wissenschaftler aus zuckerreichem Rentner-Urin leckeren Whisky.

Quelle/Bild: wired.co.uk

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016