Excite

Goldbarren zum mitnehmen

Es gibt sie für Kaugummis, Zigaretten, Kondome und vieles mehr. Seit einiger Zeit gibt es nun auch Goldautomaten. Hier kann der begüterte Edelmetallliebhaber Goldmünzen und -barren erwerben. Erst kürzlich hat die deutsche Betreiberfirma 'Ex Oriente Lux AG' eine weitere ihrer 'Gold to go'-Maschinen in London aufgestellt.

Angesprochen werden sollen mit den Automaten vor allem Privatkäufer. Wer ein unvergängliches Souvenir aus London sucht, findet in dem neuen Automaten auch einen Goldbarren mit der Londoner Skyline eingeprägt. Die Goldautomaten lassen sich sehr einfach bedienen. Gegen Bar- oder Kartenzahlung bekommt man einen ein bis 250 Gramm schweren Goldbarren. Für den kleinsten Barren muss man derzeit etwa 40 Pfund investieren. Auch Goldmünzen lassen sich am Automaten kaufen, alle Produkte werden mit einer edlen Verpackung ausgegeben. Die Goldautomaten sind ständig mit dem Internet verbunden und aktualisieren alle zehn Minuten ihre Preise entsprechend dem Börsenwert des Edelmetalls.

Bei dem wertvollen Inhalt der Automaten, ist es selbstverständlich, dass die Sicherheit an erster Stelle steht. Der Betreiber aus Reutlingen spricht von der Sicherheit eines 'Schwäbischen Fort Knox', die durch verstärkten Stahl und ein Hi-Tech Alarmsystem gewährleistet wird.

Der erste Goldautomat wurde, wer hätte es gedacht, 2010 in Abu Dhabi eingeweiht. Neben dem kürzlich neu aufgestellten Goldautomaten in einem Londoner Shopping-Center gibt es bereits mehrere Maschinen in Dubai, einen im italienischen Bergamo und einen in Las Vegas. In Deutschland gibt es den elektrischen Goldesel sogar in neun Städten. So verfügen unter anderem Berlin, München, Reutlingen, Bretten und Metzingen über einen Goldautomaten.

Hier ein Werbevideo für den Goldautomaten:

Quelle: gold-to-go.com, reghardware.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016