Excite

Griechisches Mädchen hatte eigenen Zwilling im Bauch

In Griechenland wurde einem Mädchen von zehn Jahren sein Zwilling entfernt, welches sich von Geburt an in seinem Bauch befand.

Zunächst gingen die Ärzte davon aus, dass das was sie via Ultraschall sahen ein Tumor sei, doch bei der Operation entpuppte sich der Tumor zu einem Embryo. Tatsächlich handelte es sich um einen rund sechs Zentimeter langen Embryo mit Augen, Wirbelsäule und Haaren.

Es komme wohl schon mal vor, dass während dem ersten Schwangerschaftsdrittel ein Embryo im Mutterleib verschwinde. Dabei handelt es sich nicht immer um eine Fehlgeburt. Der Embryo kann von der Plazenta oder dem anderen Zwilling absorbiert worden sein. In den meisten Fällen bleibt aber meist nicht mehr zurück als ein Knötchen.

Zwar war in diesem Fall das Knötchen etwas größer, aber das Mädchen sei bereits gesund entlassen worden.

Quelle: Die Presse.com
Bild: Leo Reynolds (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016