Excite

Haiti: Ausnahmezustand und Wut auf Präsidenten

Haiti versinkt nach dem verheerenden Erdbeben von letzter Woche anscheinend im Chaos. Plünderer ziehen marodierend und steinewerfend durch die Straßen, die Regierung rief den Ausnahmezustand aus. Währenddessen sind fleißige Helfer immer noch damit beschäftigt, Überlebende zu bergen. Auch wenn die Chancen immer geringer werden, so gibt es immer noch Erfolgserlebnisse.

Ein 16 Jahre altes Mädchen konnte mit Suchhunden jetzt unter den Trümmern eines Hotels gerettet werden, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Auch am zerstörten UN-Gebäude hatten die Helfer Erfolg. Ein Mitarbeiter der UN-Mission überlebte die Katastrophe, mindestens 39 seiner Kollegen kamen dabei allerdings um. Darunter auch der Chef des UN-Gebäudes in Haiti, Hedi Annabi.

Unterdessen muss die Polizei gegen steinewerfende Plünderer vorgehen. Überall in der Hauptstadt Port-au-Prince sind Gewehrschüsse zu hören, Polizeifahrzeuge fahren einfach in Menschenmengen und treiben sie auseinander. Junge Haitianer vermummen sich und ziehen zum Selbstschutz mit Macheten bewaffnet umher. Mindestens zwei der gewalttätigen Plünderer wurden von Anwohnern erst zusammengeschlagen und dann erschossen, vermeldet die FAZ.

Solch ein Ausnahmezustand ist immer eine Gefahr für die Demokratie und Nährboden für Diktatoren. Inzwischen richtet sich die Wut der Haitianer auch gegen ihren eigenen Präsidenten Rene Préval. Sie werfen ihm vor, sich nach dem Beben noch nicht ans Volk gewandt zu haben und sich nicht im Katastrophengebiet blicken zu lassen. Rufe nach dem im südafrikanischen Exil lebenden ehemaligen Diktatoren Jean-Bertrand Aristide werden immer lauter.

Und der Ex-Präsident hat sein Erscheinen schon angekündigt, um 'meinem Land beim Wiederaufbau zu helfen'. In der Zeit der größten Not haben anscheinend viele in Haiti lebenden Menschen vergessen, dass Aristide sich damals vom Armenpriester zum Despoten gewandelt hat, der mit Hilfe von militärischer Gewalt seine Macht sicherte und bei dem Korruption und Misswirtschaft an der Tagesordnung waren. Das eh schon ärmste Land der westlichen Welt Haiti scheint nach dem Erdbeben im Chaos zu versinken.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016