Excite

Handy klingelte in Po von Häftling

Ein Häftling in Sri Lankas Hauptstadt Colombo hat zu einem äußerst ungünstigen Zeitpunkt einen Anruf erhalten. Bei einer Durchsuchung seiner Zelle klingelte plötzlich ein Handy - in seinem Po! Er hatte das im Gefängnis strikt verbotene Gerät in seinem Hintern versteckt und leider vergessen, es auszuschalten. Die Wärter waren ganz schön baff.

Das war nicht besonders clever: Im Hochsicherheitsgefängnis Welikada durchsuchten die Wachen gerade die Gefängniszelle eines Häftlings, da bemerkten sie ein merkwürdiges Klingeln. Sie hörten genauer hin und erkannten, dass der Klingelton aus dem 58-jährigen Häftling kam - genauer gesagt, aus seinem Hinterteil.

Er ist sofort in ein Krankenhaus gebracht worden, wo ihm Ärzte das Gerät aus dem Rektum entfernten. Zuvor wurde er aber noch geröntgt. Die Bilder sind veröffentlicht worden und enthüllen wahrlich spektakuläre Ansichten! Man kann ganz eindeutig ein großes Gerät ausmachen, dass einem Smartphone ähnelt und außerdem sieht man sehr deutlich zwei Kopfhörer.

"Pech für ihn, das Telefon klingelte zum falschen Zeitpunkt und die Wachen wussten, dass er ein Handy am anderen Ende stecken hatte", äußerte sich eine der Wachen zu dem Vorfall. Zwei Tage musste der Mann nach dem Eingriff in der Klinik verbleiben - zur Beobachtung. Danach kam er aber wieder ins Gefängnis, wo er eine zehnjährige Haftstrafe wegen Raubes verbüßt. Der Häftling hatte darum gebeten, dass sein Name nicht an die Öffentlichkeit gerät. Warum nur?

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016