Excite

Hitler-Figur wird in England repariert

Nachdem der Kreuzberger Frank L. bei der Eröffnung der Berliner Madame Tussaud Depandence der umstrittenen Hitler-Figur den Kopf abgerissen hatte, wurde diese nun heimlich nach London zur Reparatur gebracht. Was mit der Hitler-Wachsfigur weiter geschieht, bleibt vorerst offen.

Auch wurden nun weitere Details zu der Aktion bekannt. Frank L. erklärte nun, wie es zu Aktion gekommen war. Der Hartz IV-Empfänger habe zusammen mit Freunden in einer Kneipe gesessen, und man habe sich über die Ausstellung Adolf Hitlers unterhalten.

Nachdem man zur Ansicht gekommen sei, dass eine Hitler-Wachsfigur nicht in Berlin stehen dürfe, habe Frank L. schließlich bierselig verkündet, er würde sich darum kümmern. Nachdem seine Kollegen ihn daraufhin damit aufzogen, nicht den nötigen Mut dazu zu haben, hätte eins zum anderen geführt und er hätte sich ein Herz gefasst.

Weiter aber sagte er: “Ich bedauere, was passiert ist, und würde es nicht noch einmal machen. “ Zudem versuchte er noch einmal auf die grundsätzliche Problematik einer Hitler-Figur aufmerksam zu machen. Eine solche Figur dürfe einfach nicht unweit des jüdischen Museums stehen. Frank L. droht aber bei aller Reue eine Schadensersatzklage – schließlich wird die Reparatur der 200.000 Euro teuren Hitler-Figur nicht gerade billig.

Ob die Wachsfigur von Hitler am Ende wieder zurück nach Berlin kommt ist völlig offen. Diskutiert wird auch darüber, ob diese demnächst möglicherweise hinter Glas ausgestellt wird. In London – wo ebenfalls eine Wachsfigur Hitlers steht – konnte diese lange Zeit ebenfalls nur hinter Glas betrachtet werden. Was mit der kontroversen Hitler-Figur also nach der Reparatur in England passiert, muss abgewartet werden.

Quelle: Welt-Online
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016