Excite

Hobby-Astrologen aufgepasst: Die Orioniden sind im Anmarsch

Wer gerne durch ein Fernglas oder Fernrohr den Abend- und Nachthimmel beobachtet, dem bietet sich schon seit Anfang Oktober ein schönes Spektakel: Die Venus, Mars, Uranus und Jupiter sind zu sehen und dazu kommen noch die Orioniden - dabei handelt es sich um einen der fünf aktivsten Meteroitenströme. Heute ist der beste Tag, bzw. die beste Nacht, um Sternschnuppen zu beobachten.

Für Hobby-Astrologen ist der Oktober ein gefundenes Fressen. Schon seit Anfang des Monats wird die Venus ihrer Rolle als Abendstern gerecht. Gegen 20 Uhr ist der Planet am besten zu sehen. Während er zu Beginn des Oktobers erst klein und rundlich erscheint, wird die Venus zum Ende dieses Monats immer mehr zur Sichel.

In der ganzen Nacht ist dazu der Jupiter zu sehen. Am nordöstlichen Horizont ist der Planet gegen 23 Uhr zu beobachten. Wer ein Fernrohr besitzt, sollte sich das Spektakel nicht entgehen lassen. Denn seine vier hellsten Monde zeigen sich ebenfalls. Und jede Nacht stehen sie in einer anderen Konstellation.

Sehen Sie hier unglaublich schöne Weltall-Fotos

Auch der Rote Planet gibt sich ein Stelldichein. Wer den Mars sehen möchte, muss allerdings länger aufbleiben. Gegen 3 Uhr ist die beste Zeit dafür. Die Zeit für den Uranus ist dagegen vorbei, er war Anfang des Monats am besten zu beobachten. Heute erreichen die Orioniden allerdings ihren Höhepunkt, man darf mit vielen Sternschnuppen rechnen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016