Excite

Hollywood-Legende Paul Newman ist gestorben

Schauspiellegende Paul Newman ist gestorben. Der Hollywood-Star verlor in seinem Haus in Westport, Connecticut den langen Kampf gegen den Krebs im Alter von 83 Jahren. Vielen wird Newman als der smarte Sunnyboy in Erinnerung bleiben, der er war. Selbst als es ihm schon gar nicht mehr gut ging, scherzte er noch behebig über sich selbst. Was ihn aber vor allem auszeichnete, war sein großes Herz. Denn egal ob Schauspieler, Regisseur, Suppen-Unternehmer oder Rennfahrer, Paul Newman hat niemals vergessen, sich um die zu kümmern, denen es schlechter ging als ihm.

Newman wuchs in einem Vorort von Cleveland auf und sammelte bereits als Kind Schauspielerfahrung an einem Theater. Mit 18 Jahren wollte er als Pilot zur Navy, konnte aber wegen seiner Farbenblindheit nur Funker auf einem Bomber im Pazifik werden. Nachdem er die Schauspielerin Jaqueline Witte geheiratet hatte, führte er einige Jahre ein Sportgeschäft und ging bis 1949 aufs College. Die große Wende nahm sein Leben, als er sich 1953 entschied für das berühmte Actors Studio vorzusprechen, der Schule des legendären Schauspiellehrers Lee Strasberg.

Fortan gelan es Paul Newman, sich durch einige Broadway-Stücke und kleinere Filme einen Namen zu machen. Durch seine Rolle in der Tennessee Williams Verfilmung "Die Katze auf dem heißen Blechdach" wurde er schlagartig zu einem gefragtesten Hollywood-Stars und erhielt zugleich seine erste Oscar-Nominierung. Mittlerweile war er in zweiter Ehe mit der Schauspielerin Joanne Woodward verheiratet und landete einen Filmhit nach dem anderen. Nach insgesamt sieben Nominierungen erhielt er 1986 einen Ehren-Oscar und letztlich 1987 auch endlich die Hauptdarsteller-Trophäe für seine Rolle in "Die Farbe des Geldes" an der Seite von Tom Cruise.

- Bilder der Schauspiellegende Paul Newman

In den letzten Jahren konnte man ihn nicht mehr so oft im Kino bewundern, zuletzt war seine Stimme im Animationsabenteuer "Cars" zu hören (2006). Den letzten wirklichen Leinwandauftritt hatte er 2002 mit "Road to Perdition", der auch zugleich seine neunte und letzte Oscar-Nominierung bedeutete. Was Paul Newman aber neben seinem begnadeten Schaupiel zu einem Sympathieträger machte, war sein soziales und humanitäres Engagement. Die Millionen-Gewinne aus seiner Lebensmittelkette "Newman´s Own" spendete er für gute Zwecke. Er gründete Stiftungen und half krebskranken Kindern, außerdem setzte er sich außerordentlich für die Bürgerrechte ein. Dazu war er ein begeisterter Rennsport-Unternehmer und saß auch in hohem Alter noch selbst in den schnellen Flitzern.

Paul Newman hatte mal gesagt: "Ich hatte halt ziemlich viel Glück. Ich finde, alle, die viel Glück hatten, sollten denen helfen, die weniger Glück hatten." Diese einfache Bescheidenheit bringt sein Leben auf den Punkt. Zahlreiche Hollywood-Stars bekundeten bereits ihre Trauer, jetzt da Paul Newman gestorben ist.

Quelle: Welt Online
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016