Excite

Holocaust Gedenktag 2014 - die Welt erinnert sich

  • Getty Images

Der heutige 27 Januar ist weltpolitisch ein sehr wichtiges Datum, denn im Jahre 1945 befreite die Rote Armee an diesem Tag das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau - deswegen wird heute der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocausts begangen. Die Vereinten Nationen führten dieses Tag im Jahr 2005 ein.

An den Schulen sollen deswegen Dinge wie Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit thematisiert werden. Der Europarat stellt das dazu nötige Unterrichtsmaterial zur Verfügung. Ziel ist es, dass der durch die Nationalsozialisten begangene, systematische Massenmord an sechs Millionen Juden während des zweiten Weltkrieges nicht in Vergessenheit gerät.

Überlebende des Holocausts erinnern sich mit Schrecken an ihre Zeit im KZ. Vor allem in Auschwitz litten die ohne Grund inhaftierten Juden unter unmenschlichen Bedingungen. Sie trugen Sträflingskleidung, die im Winter keinerlei Schutz gegen die Temperaturen, die oft weit unter 0 Grad gingen, boten. Dazu herrschte permanenter Psychoterror durch die Nazis, es gab wenig zu essen und der Tag begann schon um 4 Uhr morgens für die Inhaftierten.

Dazu kamen die Morde. Tag für Tag wurden hunderte Menschen von den Nazis vergast und anschließend in den Krematorien verbrannt. Und die Aufseher erschossen auch mal willkürlich die eingesperrten Juden, sei es aus Wut oder aus Spaß. "Sie schossen Menschen wie Enten ab", erinnert sich ein Überlebender dieses grausamen Ortes. Damit diese unvorstellbaren Greueltaten nicht in Vergessenheit geraten, wird der heutige Gedenktag begangen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018