Excite

Hugo Chavez beleidigt Angela Merkel

Kurz bevor Angela Merkel sich auf die Reise zum EU-Lateinamerikagipfel nach Lima (Peru) machte, durfte sie sich noch einmal richtig etwas anhören. Der linke und nicht unumstrittene Präsident Venezuelas, Hugo Chavez, wetterte mit einem ziemlich üblen Vergleich gegen die Kanzlerin.

In seiner eigenen sonntäglichen Fernsehsendung sagte Chavez: "Sie gehört der deutschen Rechten an, derselben, die Hitler unterstützt hat, die den Faschismus unterstützt hat. Das ist die Kanzlerin des heutigen Deutschland". Bevor er sie weiter beleidigte, bremste er sich selbst, weil sie ja schließlich eine Dame sei. Die Attacke ist als Reaktion darauf zu werten, dass Angela Merkel die lateinamerikanischen Staatschefs aufforderte, sich auf dem Gipfel von Chavez zu distanzieren.

Chavez meldete an, dass es in Lima sicher zu einer Konfrontation mit Angela Merkel kommen werde. Die Kanzlerin wird eine Woche durch Lateinamerika reisen. Neben Peru wird sie auch Brasilien, Kolumbien und Mexico besuchen. Hauptmotive der Reise seien, sich für mehr Armutsbekämpfung in Südamerika stark zu machen.

Hugo Chavez ist ein Wiederholungstäter. Der Exentriker wettert gerne gegen westliche Politiker und schlägt dabei oft etwas über das Ziel hinaus. 2006 bezeichnetet er US-Präsident George W. Bush bei einer UN-Vollversammlung als "den Teufel" und vergangenen November legte er sich auf einem Gipfel in Chile mit dem spanischen König Juan Carlos an. Mal sehen ob ihm dieser Fehltritt für das restliche Jahr 2008 ausreicht.

Quelle: FOCUS Online
Bild: Bernardo Londoy (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016