Excite

In Bangkok eskaliert die Situation

Der Machtkampf in Thailand zwischen der Regierung und den Demonstranten spitzt sich immer weiter zu: In Bangkok fielen Schüsse, mindestens einer der Regierungsgegner wurde dabei getötet. Ein Protestführer der Rothemden wurde per Kopfschuss schwer verletzt.

Die Regierungsgegner halten seit Wochen mehrere Bezirke der thailändischen Hauptstadt besetzt. Dort ist die Lage laut der Tagesschau nun eskaliert. Kattiya Sawadeepol, ein zu den Demonstranten übergelaufener Generalmajor, habe gerade mit Journalisten gesprochen, als er von militärischen Streitkräften niedergeschossen wurde.

Außerdem meldet das thailändische Fernsehen, dass mehrere Granaten explodiert sind und dabei zahlreiche Menschen verletzt wurden. Die Streitkräfte der Regierung fuhren vorher mit Panzerfahrzeugen an den Straßenblockaden der Rothemden vorbei und riegelten das von den Demonstranten besetzte Gebiet komplett ab.

Die Tagesschau vermutet, dass nach den wochenlangen Kämpfen nun mit aller Macht dem ganzen ein militärisches Ende gesetzt werden soll. Nachdem die Rothemden nach Zugeständnissen der Regierung ihre Proteste nicht beendeten, zog Premierminister Abhisit Vejjajiva den angekündigten Termin für die vorgezogenen Neuwahlen zurück und schloss weitere Verhandlungen mit den Regierungsgegnern aus. Es sieht so aus, als würde sich die Lage in Bangkok nicht entspannen.

Bild: Tagesschau

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016