Excite

Intelligente Eiswürfel gegen Komasaufen

Eine durchzechte Nacht haben wir vermutlich alle schon mal erlebt, leider ebenso den Kater am Tag danach. Was gewöhnlich folgt ist der heilige Schwur keinen Alkohol mehr zu trinken, jedenfalls nicht so exzessiv.

Das dachte sich auch MIT-Wissenschaftler Dhaiya Dand und hat nun die sogenannten intelligenten LED-Eiswürfel entwickelt. Bei zu schnellem Alkoholkonsum ändern sie ihre Farbe, so sollen sie vor zu exzessivem Alkoholtrinken schützen. Denn genau das ist der Schlüssel: Nicht zu viel trinken und rechtzeitig Stopp sagen - nämlich dann, wenn man genug hat.

Zu Beginn leuchten die Eiswürfel grün und sie pulsieren im Takt der Musik. Trinkt man dann schneller, ändert sich die Farbe der Eiswürfel und sie werden orange. Das ist das erste Warnsignal. Wird exzessiv und zu schnell getrunken, beginnen die Eiswürfel zu blinken und sie färben sich als letzte Warnung rot. Sollte der Trinkende auch dieses Signal ignorieren und die Trinkgeschwindigkeit nicht verlangsamen, kommt das Infrarotmodul, das absolute Highlight der LED-Eiswürfel zum Einsatz: Freunde werden mit einer Warn-SMS alarmiert.

Drei Bauteile hat Dand in einen Würfel aus farbloser Gelatine integriert: eine kleine Knopfzellenbatterie, einen Mikrocontroller und ein Infrarotmodul. Der Mikrocontroller protokolliert sowohl Anzahl als auch Schnelligkeit der Trinkvorgänge und schlägt Alarm wenn es zu viele in zu kurzer Zeit sind.

Die Erfindung ist das Resultat eines alkoholbedingten Filmriss Dands. Er wachte am nächsten Morgen verkatert auf - im Krankenhaus! Solche Abstürze will er nun mit seiner kleinen technischen Hilfe verhindern.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016