Excite

Internationaler Aktionstag: Tag GEGEN GEWALT an Frauen und Mädchen

Überall in der Welt gibt es Gewalt gegen Frauen - leider! Am 25 November soll mit dem internationalen Aktionstag wieder ein ein deutliches Zeichen dagegen gesetzt werden.

Die Tendenz ist beunruhigend: Gewaltdelikte gegen Frauen haben auch in Zeiten vermeintlicher Gleichberechtigung und Aufklärung nicht abgenommen! Besonders die Anzahl von sexuellen Übergriffen hat zugenommen - ob in der bestehenden Partnerschaft oder bei der Partnersuche. Etwa 35 Prozent der Frauen weltweit haben zumindest einmal - viele von ihnen aber mehrfach - in ihrem Leben sexuelle Gewalt erfahren. 30 Prozent der Frauen haben sexuelle und sonstige körperliche Gewalt innerhalb einer partnerschaftlichen Beziehung erlebt.

ACHTUNG: Sind Sie Opfer häuslicher Gewalt? Rufen Sie diese kostenlose Hotline vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (www.hilfetelefon.de) an: 08000 116 016!

Die Gewalt hinterlässt Spuren - körperlich sichtbare aber auch psychische und seelische Probleme sind die Folge. Die Opfer leiden unter Angstzuständen, sexuellen Störungen oder gesundheitlichen Folgeerscheinungen. Viele Opfer von Gewalt kapseln sich ab - sie isolieren sich, sprechen nicht darüber. Manche Frauen bleiben stumm und haben nicht den Mut sich zu öffnen, weil sie finanziell oder emotional abhängig sind.

Am heutigen 25. November findet erneut der internationale Aktionstag zum Thema "Gewalt gegen Frauen" statt. Dieser Tag wurde im Jahr 1981 von Menschenrechtsorganisationen iniziiert und hat das Ziel die Rechte von Frauen zu stärken. Diverse Veranstaltungen, organisiert von Frauenprojekten, der Polizei und zahlreichen Vereinen thematisieren die Einhaltung der Menschenrechte gegenüber Frauen und Mädchen und machen auf Missstände aufmerksam.

Sehen Sie hier den TV-Spot " Gewalt gegen Frauen - das Hilfetelefon

Deutschlandweite Ausstellungen, Vorträge und Workshops des BFF - drei Beispiele:

- Berlin: Eröffnung der Ausstellung: "Was sehen Sie Frau Lot?" - zu sexualisierter Gewalterfahrung von Mädchen, Jungen und Frauen - gegen Täterschutz Vom 25.11.2013 - 14.01.2014 in der Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin.
- Stuttgart : "Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen - Einblicke in Beratungspraxis und Politik" Die Veranstaltung findet am Montag, den 25. November 2013 von 14.00-15.30 Uhr im (Übergangs-)Landtag, Königstraße 9, 70173 Stuttgart (Eingang über Bolzstraße oder über Stauffenbergstraße 1) statt.
- Braunschweig: "Vortrag und Workshop: Sexismus im 21. Jahrhundert - Wir lassen uns die Lust nicht nehmen!" Die Veranstaltung findet am Montag , den 25.11.2013 von 15:00 - 21:00 im Haus der Kulturen (Am Nordbahnhof 1a, Braunschweig) statt.
Auf der Seite www.frauen-gegen-gewalt.de kann man sich weiter informieren.

ACHTUNG: Kennen Sie ein Opfer häuslicher Gewalt und möchten helfen? Rufen Sie diese kostenlose Hotline vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (www.hilfetelefon.de) an: 08000 116 016!

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016