Excite

Internationaler Tag gegen Lärm – Deutschland ist zu laut

Deutschland ist zu laut! So lautet das Ergebnis des vom Bundesumweltamt ins Leben gerufenen Internationalen Tags gegen Lärm. Insgesamt fast 13 Millionen Deutsche sind in ihrem Leben mit einem zu hohen Geräuschpegel belastet, teilte das Amt mit. In erster Linie sei es laut eines Berichtes von N-tv.de der Verkehrslärm, der als häufigste Ursache für Schlafstörungen oder sonstiges Unwohlsein von Betroffenen der Grund sei.

Der Präsident des Bundesumweltamtes Prof. Andreas Troge dazu: "Leider herrscht in einigen Städten noch zu viel Ruhe um den Lärm." Troge erhofft sich vom 'Tag gegen den Lärm' einen Anstoß für eine offene Diskussion. Auch in Schulen wünscht sich das Amt bessere Bedingungen für die ruhige Lehre. "Hauptursache für den Lärm an Schulen sind zu hallige Unterrichts- und Aufenthaltsräume", so Troge.

Um den Lärm im Straßenverkehr einzudämmen, empfiehlt zudem der Verkehrsclub Deutschland den Einsatz von geräuscharmen Reifen. Dazu müssten aber die Reifenhersteller angewiesen sein, die Geräuschqualität ihrer Produkte zu kennzeichnen. Zudem wies das Bundesumweltamt zum bereits 12. Internationalen Tag gegen Lärm darauf hin, dass fast 40% der Jugendlichen kein intaktes Gehör mehr besäßen. Zu laute Musik und häufige Diskobesuche seien daran Schuld.

Bild: Steve Lyon (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016