Excite

Irland: Bombenfund vor Queen-Besuch

In Irland wurde vor dem anstehenden Besuch von Queen Elisabeth II gestern ein Bombenfund gemacht. Die Bombe sei funktionsfähig gewesen und befand sich in einem Bus in der Stadt Maynooth in der Nähe von Dublin. Experten entschärften die Bombe, indem sie sie kontrolliert sprengten.

Wer genau die Bombe gebaut und in den Bus gelegt hat, ist nicht nicht geklärt. Ein anonymer Anrufer hatte den Bombenfund der Behörden ermöglicht. Es wird gemutmaßt, dass eine militante irisch-separatistische Gruppe für die Bombe verantwortlich sein könnte. Auch für das Stadtzentrum von London gab es eine anonyme Bombendrohung.

Während die irische Präsidentin Mary McAleese den Besuch als historischen Moment in der Geschichte ihres Landes und als Symbol eines erfolgreichen Friedensprozesses bezeichnete, wird der Besuch der britischen Monarchin nicht von allen Iren mit Freude aufgenommen. So bezeichnete der Präsident der Sinn Fein-Partei den Besuch als 'voreilig'. Zu einer Aussöhnung von Britannien und Irland könne es nur kommen, wenn die Teilung Irlands ein Ende finde. Die terroristische Gruppierung 'Real-IRA' bezeichnet den Besuch als Beleidigung.

Es ist der erste Besuch eines britischen Monarchen in Irland seit 100 Jahren. Entsprechend hoch sind die Sicherheitsvorkehrungen für die viertägige Visite der Queen. Mit mehr als 8500 Polizisten will Irland die Sicherheit der Königin in Dublin gewährleisten. Direkt im Anschluss an den Besuch der Queen empfängt Irland US-Präsident Obama. Es bleibt zu hoffen, dass der Bombenfund vom Montag der letzte bleibt und der Besuch der Queen in England weiter zur Versöhnung der beiden Nachbarstaaten beiträgt.

Quelle: spiegel.de, faz.de, zeit.de
Bild: youtube.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016