Excite

Italien: Ein Paar kämpft gegen die Tradition des Vornamen "Andrea"

Im Grunde sind Eltern recht frei in der Namensgebung ihrer Kinder, aber ein Paar in Italien hat sich anscheinend etwas unmögliches ausgedacht: Es will seine Tochter Andrea nennen.

Klingt für unsere deutsche Ohren nicht ungewöhnlich, in Italien ist Andrea der Tradition nach aber ein Männername ebenso wie Simone und Gabriele.

Bereits auf dem Einwohnermeldeamt sei das Paar von der Unzulässigkeit der Namensgebung unterrichtet worden: "Das muss ich an die Staatsanwaltschaft weiterleiten", drohte ihnen damals sogar der zuständige Beamte.

Das italienische Paar kämpft seit einem Jahr darum seine Tochter Andrea nennen zu dürfen und im Januar diesen Jahres kam dann die Afforderung per Brief, den Namen Andrea in die italienisch-weibliche Form "Andreìna" zu ändern. Das Paar sah das nicht ein und zog vor Gericht. Im April lenkten die Richter nun endlich ein, dass auch in Italien bekannt sei, dass Andrea nicht nur als Männername existiere. Doch dem Staatsanwalt genügte dies nicht und legte Berufung ein.

Ob das Paar in Italien seine Tochter Andrea nennen darf entscheidet sich am 26.Juni... wir sind gespannt.

Quelle: Frankfurter Rundschau
Bild: Rodrigo Achá (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016