Excite

Italien-Serbien: Spielabbruch wegen Hooligans


Es waren, wie der Kommentator schon sagte, Bilder, die eines EM-Qualifikationsspieles unwürdig sind. Die Partie zwischen Italien und Serbien in Genua musste von den Schiedsrichtern nach nur sechs Minuten abgebrochen werden, weil einfach zu große Gefahr von serbischen Hooligans ausging. Ein vermummter Anführer, in den Medien inzwischen als Ivan B. der rechtsextremen und gewaltbereiten 'Ultra Boys' bekannt, zerschnitt mit einem Textilmesser die Sicherheitsnetze, wedelte mit angezündeten Feuerwerkskörpern vor der Polizei herum und versuchte Plexiglasscheiben zu durchtreten. Die italienischen Behörden waren unvorbereitet auf die 400 Randalierer, das Sicherheitssystem hatte versagt. Serbiens Torhüter wurde sogar von einem Feuerwerkskörper getroffen, nach dem Spiel wurden bei Krawallen in Genuas Innenstadt weitere 16 Menschen verletzt.
Der serbische Staatssekretär Slobodan Homen vermutet politische Motivation hinter der geplanten Aktion. Bestimmte Interessengruppen wollen so dafür sorgen, dass Serbien im schlimmsten Fall von der Europameisterschaft ausgeschlossen werde, der Hintergrund seien die EU-Beitrittsbemühungen der jungen Demokratie.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016