Excite

Jörg Kachelmann steht unter Vergewaltigungs-Verdacht

Deutschlands wohl bekanntester TV-Wettermann Jörg Kachelmann wird der Vergewaltigung beschuldigt. Der 51-Jährige ist am Samstag bei seiner Einreise am Frankfurter Flughafen festgenommen worden und sieht sich nun in Untersuchungshaft mit den schweren Vorwürfen konfrontiert.

Er hat dem Wetter im deutschsprachigen Raum ein Gesicht gegeben wie kein zweiter. Jörg Kachelmann wurde 1958 in Lörrach geboren und fand über den Journalismus seinen Weg zum Fernsehen. Der Schweizer gründete 1989 die Meteomedia AG und machte sich quasi im Selbststudium mit den Grundlagen der Meteorologie vertraut. Im Jahr 2002 entschied sich dann auch die ARD auf die Dienstleistungen von Kachelmanns Unternehmen zurückzugreifen. Werbeverträge und Show-Auftritte folgten, auch mit Talk- und Quiz-Shows hat er versucht, sich in der Medienlandschaft zu etablieren. Allein wegen seiner Wettervorhersagen aber ist er nicht mehr aus dem deutschen Fernsehen wegzudenken.

Was ist aber nun dran an den Vorwürfen? Laut 'Stern.de' behauptet Kachelmanns ehemalige Freundin, der Moderator hätte sie Anfang Februar nach einem Streit gewaltsam zum Sex gezwungen. Kachelmanns Anwalt, Professor Ralf Höcker sagte laut 'Focus Online': 'Die gegen unseren Mandanten erhobenen Vergewaltigungsvorwürfe sind haltlos. Sie sind frei erfunden.' Die Meteomedia-Sprecherin Stephanie Schleß verharmloste die ernste Situation mit den Worten: 'Wir halten das für ein Missverständnis, das sich sicherlich schnell aufklären wird.'

Die ARD gibt an, selbst erst heute von der Angelegenheit unterrichtet worden zu sein, daher ist erst im Verlauf der Woche mit einer Stellungnahme zu rechnen. Momentan kann nur spekuliert werden, ob der Mann, der im Fernsehen immer so nett wirkt, zu so einer Tat fähig ist. Falls es zu einer Verurteilung wegen Vergewaltigung käme, hätte Jörg Kachelmann mit keiner geringen Haftstrafe zu rechnen.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016