Excite

Justin Bieber: Vaterschaftstest soll alles richten

Lange hatten wir nichts über den Teenie-Star Justin Bieber zu berichten. Neue Haarschnitte und Trennungsgerüchte haben wir ignoriert, aber diese Meldung wollen wir dann doch nicht ganz unkommentiert lassen: Justin Bieber hat einem Vaterschaftstest zugestimmmt!

Was ist passiert? Für alle, die nicht im Bieber-Fieber sind, hier eine kurze Zusammenfassung: Die junge Mariah Yeater (20) hat letzte Woche eine Vaterschaftsklage gegen Bieber eingereicht. Sie beteuert mit dem jungen Star, damals noch 16, hinter der Bühne eines Bieber-Konzerts in Los Angeles Sex gehabt zu haben. Und Bieber sei der Vater ihres jetzt drei Monate alten Kindes. (Nette Anekdote: Sie hatten angeblich auf der Toilette (oder Garderobe?) Sex und er wollte kein Kondom benutzen, da es sein erstes Mal gewesen sei und er was spüren wollte....)

Bieber dementierte natürlich alles und sagte im Today-Frühstücksfernsehen des US-Senders NBC: 'Ich habe diese Frau nie getroffen. Ich wusste, dass ich mit meiner Bekanntheit Zielscheibe sein würde, aber nicht, dass ich auch Opfer sein müsste.' Indes hat sich die junge Frau einen Star-Anwalt zur Hilfe geholt, der bereits das Weiße Haus in Familienrechtsfragen unterstützt hat.

Justin, da scheint uns der Vaterschaftstest das richtige Mittel, um sich gegen diese bösen Behauptungen zu wehren. In zwei Wochen ist Justin Bieber wieder in den USA, dann soll der Vaterschaftstest durchgeführt werden. Und sobald das Ergebnis vorliegt, will Bieber die junge Yeater verklagen. Außerdem hat die Dame eine Sache nicht bedacht: Die Behörden können Ermittlungen gegen Yeater einleiten, schließlich hatte sie - wenn ihre Story stimmt - Sex mit einem Minderjährigen...

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018