Excite

Kann Nordkorea massig Atombomben bauen?

Der junge Diktator von Nordkorea wird "Der Irre mit der Bombe" genannt. Anscheinend möchte Kim Jon-un der ganzen Welt den Krieg erklären. Bisher dachte man, dass dafür gar nicht genug Waffenarsenal in dem kommunistischen Staat vorhanden sei. Aber das ist wohl ein Irrglaube.

US-Präsident Obama warnte schon länger vor Kim. Der Dikator habe genug Plutonium für acht Atombomben, sagte er vor einigen Jahren. Das reicht schon aus, um eine sehr gefährliche Bedrohung für den Rest der Welt zu sein. Auch der Spiegel veröffentliche jetzt einen Artikel, der von Atombomben in dieser Größenzahl sprach.

Doch die Wahrheit ist wohl anders. UN-Waffensinspektor David Albright, der sich am besten mit Bedrohungen und Waffenarsenalen in der Welt auskennt, nennt eine ganz andere Zahl. Er spricht davon, dass Nordkorea über genug spaltbares Material für etwa zwölf bis 23 Atombomben verfüge. Und das wäre dann schon eine ganz andere Hausnummer.

Seit 2002 kann Nordkorea schon nukleare Uranbomben bauen. Und genau das ist der Grund, warum der Staat, den Ex-Präsident George W. Bush zur Achse des Bösen zählte, so viele Atombomben bauen kann. Ein Vertrag verpflichtet Nordkorea seit 1994 dazu, die Produktion von waffenfähigem Plutonium zu beenden. Von Uran war dabei aber nie die Rede. Und das nutzt der asiatische Staat wohl derzeit aus, um seine Waffen aufzustocken. Die Welt ist alarmiert.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016