Excite

Karl Dall wegen Vergewaltigung angeklagt

Schwere Vorwürfe gegen Karl Dall: In der Schweiz soll der Komiker eine Journalistin vergewaltigt und zu Sex gezwungen zu haben! Deswegen wurde er bei den Eidgenossen festgenommen und seine Personalien wurden aufgenommen - der Komiker selbst bestreitet alle Vorwürfe und sagt nur: "Hoffentlich ist dieser Alptraum bald zu Ende."

In der Schweiz ermittelt die Staatsanwaltschaft nun wegen des angeblichen Sexual-Delikts. Das Opfer soll eine 43-jährige Journalistin sein. Im August habe Dall ihr ein Interview per E-Mail gegeben. Dann hatte der deutsche Komiker einen Auftritt in der TV-Show "Aeschbacher". Anschließend soll er die Journalistin persönlich getroffen haben.

Im Hotelzimmer sei es dann zu der Vergewaltigung gekommen. Als Karl Dall dann im November einen Theater-Auftritt in Zürich hatte, sei die Polizei eingeschritten. Aufgrund des Tatverdachts der Vergewaltigung nahm sie den 72-Jährigen fest und führte ihn in ein Untersuchungsgefängnis ab. Dort wurde Karl Dall dann die Vorwürfe erklärt und seine Personalien wurden aufgenommen. Der Kultkomiker stritt allerdings sofort alles ab.

Erst zwei Monate nach der angeblichen Tat hat die Journalistin die Anzeige gestellt. Der BILD-Zeitung schilderte Dall nun seine Version der Geschichte: "Eine freie Journalistin versuchte, einen beruflichen Kontakt mit mir zu benutzen, sich in mein Leben einzuschleichen und finanzielle Vorteile daraus zu erlangen. Als ihr Vorhaben scheiterte, erhob sie den Vorwurf einer Vergewaltigung und begann mich und meine Familie zu belästigen und finanzielle Forderungen zu stellen." Karl Dall ist seit 1971 mit seiner Frau Barbara verheiratet.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016