Excite

Katastrophen-Interview: Katja Riemann keilt gegen Moderator aus

Selten hat ein Interview in einem regionalen TV-Format so hohe Wellen geschlagen wie das Gespräch zwischen Katja Riemann und Hinnerk Baumgarten. Die Schauspielerin ließ den schlecht vorbereiteten Moderator immer wieder auflaufen, was ihr viel Kritik bei den Zuschauern einbrachte. Und nun stellt sie Baumgarten auch noch als selbstverliebten Gockel dar, wie Spiegel online schreibt.

Es sollte alles nur seichte Unterhaltung sein. Und dafür scheint ein aalglatter Moderator wie Hinnerk Baumgarten genau der Richtige zu sein. Aber Katja Riemann wollte sich auf oberflächliches Gerede nicht einlassen. Das Fass schien schon übergelaufen zu sein, als der NDR-Moderator sie damit begrüßte, dass man Katja Riemann ja an den "blonden Locken" erkennen würde. Diesen Fakt stellte Baumgarten deswegen so klar heraus, weil die Schauspielerin in ihrem neuen Film glatte, braune Haare hat, was er sich kaum erklären konnte. Danach nahm das Katastrophen-Interview seinen Lauf.

Nach heftiger Kritik und dem inzwischen üblichen Shitstorm ließ Katja Riemann ihre Facebook-Seite und das Gästebuch ihrer Homepage sperren. Und nun äußert sie sich zum ersten Mal selbst dazu. Sie versuche zu verstehen, was sie letzten Donnerstag losgetreten habe, begreife es aber nicht. Zwar gibt sie zum schon bessere Interviews gegeben zu haben, aber: "It takes two to tango, das ist klar". Einen Teil der Schuld schiebt sie also auf Moderator Hinnerk Baumgarten, der unter anderem damit auflief, dass er die Tochter von Katja Riemann als Schauspielerin bezeichnete, nur weil diese vor Jahren als Kind mal vor der Kamera stand. Sie studiere Tanz, klärt Riemann den Moderator auf, mit Schauspiel habe sie nichts am Hut.

Katja Riemann sagte weiter, dass sie gern über ihre Arbeit spreche, weil sie ihren Beruf liebe. Nur das Reden über Personen in ihrem privaten Umfeld falle ihr schwer. Sie wirft dem NDR vor, dass im Vorfeld getroffene Absprachen nicht eingehalten wurden. Der stellvertretende NDR-Chefredakteur Stefan Wels weist dies allerdings zurück. Katja Riemann habe über die Inhalte bescheid gewusst.

Die lustigsten Dinge schienen aber passiert zu sein, als die kleinen Einspielfilmchen liefen. "Es ist irre lustig, wenn ein Moderator zwischen den Gesprächen sich in der Kamera spiegelt und laut äußert, wie geil er aussieht...", sagt die Schauspielerin. Hinnerk Baumgarten ist also nicht mehr, als ein selbstverliebter Gockel, wenn man Katja Riemann glauben darf.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016