Excite

Kinderpornographie: Jörg Tauss legt seine Parteiämter nieder

Aufgrund des Verdachts der Kinderpornographie hat der SPD-Politiker Jörg Tauss mit sofortiger Wirkung alle seine Parteiämter niedergelegt. Mit der Aufgabe seiner Ämter wolle er gemäß einer Erklärung, die er auf seiner Homepage veröffentlicht hat, die SPD und seine Fraktion davor schützen, zu Schaden zu kommen oder im Laufe der Ermittlungen belastet zu werden.

Nach Angaben der Süddeutschen Zeitung, hat die Staatsanwaltschaft Karlsruhe Büros und Wohnung des Politikers in Berlin und Bretten im Landkreis Karlsruhe durchsucht und ist dabei in Berlin auf kinderpornographisches Material gestoßen. 30 Beamte waren über den halben Tag hinweg mit dem Einsatz beschäftigt. Laut dem Stern hatte der Bundestag für den Einsatz, die Immunität von Tauss aufheben müssen.

Die Staatsanwaltschaft bestätige auch, dass Tauss’ Kontakt zu einem Mann aus Norddeutschland hatte, der Kinderpornos verbreitete. Tauss selbst wies die Vorwürfe zurück und brachte den Kontakt und den Besitz des einschlägigen Materials in Zusammenhang mit seiner Abgeordnetentätigkeit. Die Staatsanwaltschaft zweifelt jedoch daran, da es keine Hinweise dafür gebe, die das bestätigen könnten.

Tauss zeigt sich indessen optimistisch: "Diesen Vorwürfen werde ich mich stellen und die Ermittlungsbehörden bei der Aufklärung des Sachverhalts nach allen Kräften unterstützen und kooperativ mit ihnen zusammenarbeiten. Ich bin mir absolut sicher, dass der gegen mich erhobene Vorwurf schnell ausgeräumt werden kann." Tauss will nach Aufgabe seiner Parteiämter aufgrund des Verdachts auf Kinderpornographie, trotzdem sein Bundestagsmandat behalten.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016