Excite

Kino-Amokläufer James Holmes apathisch bei erster Anhörung

Am gestrigen Montag kam es zur ersten Anhörung für den Kino-Amokläufer James Holmes. Nur zwölf Minuten dauerte die Anhörung. James Holmes schwieg, ließ seine Pflichtverteidiger sprechen und schaute apathisch in den Raum. Teilweise fielen ihm die Augen zu. Ihm könnte die Todesstrafe drohen, welche im Bundesstaat Colorado bei besonders schweren Taten verhängt werden kann. Ob es dazu kommt, hängt vom Einverständnis der Opferfamilien ab.

Die Frage, was Holmes zu dem Blutbad bei der Batman-Premiere getrieben haben könnte, bleibt weiterhin unbeantwortet. Am kommenden Montag wird die Staatsanwaltschaft die Anklage erheben. Bis dahin bleibt James Holmes in Einzelhaft im Gefängnis.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016