Excite

Krebsbehandlung nicht abgebrochen: Falsche Berichterstattung über Patrick Swayze

Im Laufe dieser Woche war zu lesen, dass Patrick Swayze, der an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt ist, alle Behandlungen abgebrochen habe. Die Meldung wurde erst vom 'National Enquirer' veröffentlicht und dann von zahlreichen Medien aufgegriffen. Doch eine Sprecherin des Schauspielers dementierte und entgegnete, dass von einem Behandlungsabbruch keine Rede sein könne.

Der 'National Enquirer' beruft sich mit der Meldung auf einen Freund der Familie, der angegeben haben soll, dass die Ärzte nichts mehr für ihn tun könnten. Man würde nicht mehr operieren können und die Chemotherapie sei auch gestoppt worden. Weiterhin wird zitiert: "Jetzt geht es nur noch darum, für Patrick alles so angenehm wie möglich zu machen."

Das ist nicht das erste Mal, dass Meldungen wie diese vom 'National Enquirer' verbreitet werden. Die Boulevardzeitung hatte schon vorher, als bekannt wurde, dass Swayze auch Metastasen in der Lunge hat, verlautbart, dass es keine Hoffnung für Swayze gäbe und er nur noch einige Wochen zu leben habe. Das stellte sich dann allerdings als schlichtweg falsch heraus.

Swayze hat da schon seinen Unmut über die Berichterstattung geäußert und sie als schäbig bezeichnet. Swayzes einziges Problem seien die Lügen der Klatschpresse, die Lügen und falsche Informationen über ihn und seine Famile verbreite: "Für mich, meine Familie und Freunde ist das geradezu eine emotionale Grausamkeit. Das macht mich wütend zu einem Zeitpunkt, an dem Hoffung so wertvoll ist." Es bleibt zu hoffen, dass die Meldung, Patrick Swayze habe alle Behandlungen abgesetzt und den Kampf gegen den Krebs verloren, nicht eintritt.

Quelle: Klatsch Tratsch, BILD
Bild: www.92profm.com/

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016