Excite

Krebsgefahr: Hat Michael Douglas seine Frau Catherine Zeta-Jones angesteckt?

Nach der niederschmetternden Krebsdiagnose für Hollywoodstar Michael Douglas ist nun bekannt geworden, dass auch seine Ehefrau Catherine Zeta-Jones in hoher Krebsgefahr lebt. Denn bei Douglas wurden Viren diagnostiziert, die Krebs auslösen können und durch Sexualkontakt übertragen werden.

Es handelt sich um so genannte Humane Papillomviren, die die Ärzte bei dem an Kehlkopfkrebs erkrankten Oscar-Gewinner entdeckten. Diese Viren könnten nun Catherine Zeta-Jones in Mitleidenschaft gezogen haben. Ihr droht nun der Gebährmutterkrebs, ausgelöst durch die durch Sexualverkehr übertragenen Viren. Das berichtet die englische Zeitung 'Express'.

Die Oscar-Preisträgerin sei sich der Krebsgefahr durchaus bewusst, wie eine Bekannte von Zeta-Jones dem 'Express' erzählte. Der Hollywood-Star habe sich schon testen lassen. Aber: 'Ihre ganze Energie richtet sich gerade auf ihren Mann und ihre Kinder', so die Freudin von Zeta-Jones weiter.

Nun warte die Schauspielerin auf das Testergebnis. Und sei deswegen schon ganz krank vor Sorge. Denn der Gedanke, dass sie durch die Viren selbst an Krebs erkrankt sei, das sei für sie ein absoluter Albtraum. Ob diese schlimme Vorstellung, dass Michael Douglas seine Ehefrau Catherine Zeta-Jones mit Krebs angesteckt hat, sich tatsächlich bewahrheitet, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016