Excite

Künstlerin lässt sich an Fischerhaken aufhängen

Wie die Onlineausgabe der britischen Zeitung berichtet, hat sich eine Frau in das Schaufenster einer Kosmetik-Boutique in Paris an Fischhaken aufhängen lassen. Die Perfomance fand im Rahmen einer Protestkampagne gegen die Ausrottung von Haien statt.

Die Kampagne wurde initiiert von der Lush Cosmetics Kette in Zusammenarbeit mit der Umweltorganisation Sea Shepherd und richtet sich gegen das Überfischen, das die Existenz vieler Meerestiere gefährdet, insbesondere Haie.

Alice Newstead, die eine ehemalige Angestellte der Lush Cosmetics gewesen ist, ist eine Aktionskünstlerin und Aktivistin für Tierrecht. Für die Kampagne malte sie sich silbern an, damit ihre Haut der von Haien gleicht und ließ sich die Haut an den Schulterblättern von zwei übergroßen Fischerhaken durchstechen, die für den Haifang eingesetzt werden.

Ihre Füße ließ sie in ein Zuggeschirr einspannen, um sich an den Füßen und den Haken an ihrer Schultern in einem Gerüst hochziehen zu lassen. Sie hing 15 Minuten lang im Schaufenster der Lush Cosmetics Boutique im Süden Paris, während Fußgänger von der belebten Straße sehen konnten, wie sich die Haut an ihren Schultern blutend lang zog.

Nach Angaben des International Fund for Animal Welfare, werden jährlich 100 Millionen Haie beim Sportfischen oder für kommerzielle Zwecke gefangen. Bei einigen Arten hat sich die Population um 80 Prozent verringert, wodurch diese Arten nahe der Ausrottung sind. Das sich Alice Newstead an Fischerhaken hat aufhängen lassen, dürfte dem Haisterben die Aufmerksamkeit verschafft haben, die das Thema verdient.

Hier das Video zur Aktion

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016