Excite

Kylie Minogue: Photoshop und Schönheits-OPs

Seit es Photoshop gibt, kann jedes Bild binnen kürzester Zeit bearbeitet und jede Person auf einem Foto positiver dargestellt werden. Das gelingt mal gut und mal weniger gut. Kylie Minogue ist wohl jetzt Opfer einer Panne mit dem Bildbearbeitungsprogramm geworden. Sie steht da, wie ein Flamingo.

Das linke Bein ist stark angewinkelt, und der nicht sehr breite Oberschenkel der zierlichen Australierin soll sowohl High Heel als auch den gesamten Fuß verdecken. Das ist quasi unmöglich. Außerdem steht sie nur mit einem Bein, das auch noch angewinkelt ist, in der Gegend rum. Das angewinkelte Knie ist leicht aufgestützt auf einem Balkon. Diese Position kann man eigentlich kräftemäßig nicht lange aushalten. Das muss eine Photoshop-Panne sein.

Im Interview mit Elle ist die Sängerin außerdem sehr offen, was ihr Aussehen betrifft. Sie gibt ehrlich zu: "Oftmals gucke ich in den Spiegel und sehe, dass die Schwerkraft ihren Tribut fordert." Oder aber sie sehe sich per Webcam bei Skype und erschrickt über ihr eigenes Aussehen, wie gala.de jetzt schreibt. Dabei gäbe es Tage, an denen sie sich wie 94 fühle. Dabei ist Kylie Minogue erst 44. Und wir kennen sie eigentlich nur mit noch jünger erscheinendem Look.

Der Weltstar geht sogar noch weiter. Schönheits-OPs lehne sie nicht grundsätzlich ab. Sie habe zwar noch nichts machen lassen, aber: "Ich weiß nicht, ob ich es tun werde, aber ich bin nicht dagegen." Man dürfe es nur nicht übertreiben. Und auch schlecht gemachte OPs würden das Aussehen ruinieren. Wir hoffen trotzdem, dass sich Kylie Minogue nicht unters Messer legt.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016