Excite

Lacey Wildd will die größten Brüste der Welt

Mehr Busen - mehr Geld, nach diesem Verfahren scheint Lacey Wildd zu leben. Die vierfache Mutter hat sich schon zwölf Mal die Brüste operieren lassen und hat inzwischen einen monströs großen Vorbau. Aber sie will noch mehr. Laut BILD hat sie derzeit Brüste in Körbchengröße LLL. Nun möchte sie MMM. Das Boulevardblatt übersetzt das mit Mega-Monster-Möpse.

Operation Nummer 13 ist wohl nötig dafür. Und Lacey Wildd hat ein ganz bestimmtes Ziel vor Augen: "Mit Körbchengröße MMM schaffe ich es in die Top 5 der Superbusen-Models." Dafür nimmt sie einiges an Unannehmlichkeiten in Kauf. Ihre Brüste wiegen neun Kilogramm. Nur mit einem Stützkorsett, das aus Schweinsleder hergestellt wurde und implantierter Muskelmasse kann sie die schweren Apparate überhaut tragen. Trotzdem habe sie ständig Schmerzen. Wenn sie schlafen wolle, gehe das nur auf der Seite liegend.

Doch warum macht sie das alles? Die 44-Jährige hat dafür eine einfache Erklärung: "Ein noch größerer Busen wird mich noch berühmter machen und damit kann ich noch mehr Geld für meine Kinder sammeln." Nach der nächsten Operation könnte sie dann sogar eventuell die bisherige Spitzenreiterin Chelsea Charms überholen.Doch von ärztlicher Seite bekommt sie dafür keineleri Unterstützung. Ihr Chirurg warnt vor einer weiteren OP, da die Haut der Brüste schon extrem dünn geworden wäre. Ein weiterer Eingriff wäre gefährlich. Doch Lacey Wildd ist dies egal. Sie kenne die Risiken, lasse es aber darauf ankommen, weil sie stolz auf ihr Plastik sei.

Sie wolle ihren Kindern ein besseres Leben bieten. Doch die sind da gar nicht so begeistert von. Vor allem Tochter Tori (17) muss sich in der Schule einige Sprüche bezüglich ihrer drallen Mutter anhören. Außerdem habe sie genau wie ihre Geschwister Michael (15), Brendon (10) und Jenaveve (5) Angst, dass die nächste OP zu gefährlich sei.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016