Excite

Landtagswahl in NRW: Schwierige Regierungsbildung

Die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen wurde zu einem der spannendsten Wahlabende in der Geschichte Deutschland. Klar ist aber nur folgendes: Die schwarz-gelbe Regierung aus CDU und FDP wurde abgewählt. Wer die nächsten fünf Jahre regiert, steht noch nicht fest.

Denn nach dem vorläufigen endgültigen Wahlergebnis sind die Wunschkombinationen der großen Parteien nicht möglich. Die CDU (34,6 %), die mit 6.200 Stimmen hauchdünn stärkste Partei wurde, kann keine Mehrheit mit der FDP bilden, die mit 6,7 % ein historisch schwaches Ergebnis zu beklagen hat. Aber auch die SPD (34,5 %) und die Grünen mit ihren 12,1 % haben zusammen nicht genug Stimmen bekommen.

Eine erneute schwarzgelbe sowie eine rot-grüne Regierung sind nicht möglich. Das wäre die Chance für die Linke und mit ihren 5,6 % Regierungsverantwortung zu übernehmen. Denn eine rot-rot-grüne Koalition hätte die absolute Mehrheit. Diese Konstellation würde die SPD aber laut SPIEGEL online vor eine Zerreißprobe stellen, denn nicht alle Sozialdemokraten wollen mit den Linken gemeinsame Sache machen. Und auch die Grünen wären nicht durchweg begeistert.

Möglich wäre auch eine so genannte Jamaika-Koalition aus CDU, FDP und Grüne. Aber das wird erschwert durch die Tatsache, dass die Grünen nicht mit den Liberalen wollen. Und auch die so genannte Ampelkoalition aus SPD, FDP und Grüne wäre nur theoretisch möglich, weil die Freidemokraten dem schon eine Absage erteilten. Die wahrscheinlichste Kombination wäre also eine Große Koalition aus CDU und SPD, den beiden stärksten Parteien bei der Landtagswahl 2010 in NRW.

Bild: Wikipedia

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016