Excite

Luxus-Kleidung für Sarah Palin – Spender will sein Geld zurück

Palins Luxus-Kleidung wird zum Problem - Als hätte US-Präsidentschaftsbewerber John McCain und seine republikanische Partei momentan nicht schon genug Sorgen aufgrund schlechter Umfragewerte, kommt jetzt eine neue Debatte auf ihn und seine Vize Sarah Palin zu.

Nachdem publik geworden war, dass Sarah Palin in den letzten Wochen allein für Kleidung, Make-up und Friseurbesuche stattliche 150.000 Dollar ausgegeben hat, kam starke Kritik von Seiten der Spender des republikanischen Wahlkampfes auf. Die Online-Zeitung Politico zitiert einen anonymen Spender mit den Worten: "Ich will mein Geld zurück."

Der Spender sehe nicht ein, warum es notwendig sei, dass Sarah Palin von dem Geld kleiner Leute ausgedehnte Shoppingtouren durch die Luxus-Kaufhäuser New Yorks und St. Louis´ veranstalte. Besonders schwer passt dies mit dem Bild der einfachen amerikanischen Mutter und Hausfrau zusammen, das sie nicht müde wird von sich zu zeichnen.

Angesichts ernsthafter Wirtschaftskrise und sinkender Löhne kommt derartiges Verschwenden von Geldern möglicherweise nicht besonders gut bei den einfachen Leuten an. Die republikanische Partei und Sarah Palin aber ruderten schnell dagegen. Es sei von Anfang an klar gewesen, dass die Luxus-Kleidung von Sarah Palin nach der Wahl einem wohltätigen Zweck zugute käme. Wer´s glaubt...

Quelle: Netzeitung.de, Spiegel-Online
Bild: Roger H. Goun (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016