Excite

Madonna: Neue Adoption unter Kritik in Malawi

Jede Menge Kritik und Medienaufmerksamkeit begleitet die erneute Adoption eines Kindes aus Malawi durch Madonna. Der Popstar ist hierzu vor einem Gericht in der Hauptstadt Lilongwe erschienen. Die Sitzung wurde unter Ausschluss der Öffentlichkeit abgehalten und dauerte eine Stunde.

Madonna hat bereits ein Kind aus Malawi adoptiert. Sie holte den kleinen Jungen David zu sich und war auch damals in Kritik dafür geraten. Es kamen Zweifel darüber auf, ob für den Weltstar bestimmte Regeln, die für Adoptionen gelten, gebrochen worden sind. So benennt Welt Online als eine Regel, dass sich Adoptiveltern mit dem Kind für 18 bis 24 Monaten in Malawi aufhalten müssen, was Madonna und ihr ehemaliger Gatte Guy Ritchie nicht getan haben.

Madonna war zum Termin mit ihrer Tochter Lourdes und David angereist. Dabei kam es auch zu einem Treffen zwischen David und seinem biologischen Vater Yohane Banda. Das Treffen dauerte zweieinhalb Stunden und wurde in der exklusiven Hotelanlage abgehalten, die Madonna während ihres Aufenthaltes bewohnte. Der Vater von David, gab gegenüber der Nachrichtenagentur AP an, dass er sehr froh sei, seinen Sohn gesehen zu haben, allerdings erkannte ihn David auch nicht und fragte, wer Banda sei.

Das zu adoptierende Kind ist ein vierjähriges Mädchen namens Mercy, das Madonna in einem Kinderheim kennengelernt hat, welches ihre Stiftung "Raising Malawi" betreibt. Die Mutter des Mädchens ist verstorben, so dass es zeitweise bei der eigenen Großmutter und dem Onkel aufwuchs, bevor es in das Kinderheim kam. Auch hier befürchten Kritiker, dass entgegen geltendem Recht gehandelt werden wird, da Geschiedene und Alleinstehende keine Kinder adoptieren dürfen. Man wird also abwarten müssen, ob es zur Adoption des malawischen Mädchens Mercy durch Madonna kommt.

Bild: You Tube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016