Excite

Mai-Demo: Der tretende Polizist stellt sich

Der Polizist, der während der Demonstrationen am 1. Mai in Berlin einen am Boden liegenden Demonstranten hart getreten hat, stellte sich am Montag seinem Vorgesetzten. Welche Strafe den Beamten erwartet, steht noch nicht fest. Auch das Opfer hat sich jetzt gemeldet.

Die Szene sah sehr krass aus. Demonstranten rennen davon, die Polizeihundertschaft hinterher. In dem Getümmel fiel ein Demonstrant zu Boden, ein Polizist trat den liegenden Mann hart am Kopf. Da das gesamte Szenario auf Video aufgenommen wurde, sah der betreffende Polizist wohl keine andere Chance, als sich zu stellen.

- Hier geht es zum Video mit den Aufnahmen

Laut dem Magazin Stern handelt es sich bei dem tretenden Beamten um einen Polizeiobermeister aus der Berliner Einsatzhundertschaft. Er offenbarte sich seinem Vorgesetzten. Nun wird ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Körperverletzung im Amt eingeleitet. Bis zum Abschluss der Ermittlung wird der Beamte dort aber erst mal nicht eingesetzt.

Und nun hat sich auch das Opfer gemeldet. Laut BILD online hätten die Ermittler, die das Verfahren gegen den Polizisten leiten, den Kontakt zu dem Demonstranten hergestellt. Er wolle sich zu dem Vorfall äußern, allerdings nur in Absprache mit seinem Anwalt. Erst dann wird feststehen, welche Strafe den tretenden Mai-Polizisten erwartet.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016