Excite

Mark Bell, Produzent von Björk und Depeche Mode, gestorben

  • FLUX / Twitter

Mark Bell ist tot, der Techno-Pionier und Produzent von Björk und Depeche Mode starb an den Folgen einer Operation, er wurde nur 43 Jahre alt. Neben seiner eigenen Musik produzierte Mark Bell Weltstars wie Björk und Depeche Mode und verpasste ihnen einen unverwechselbaren Sound. Der Engländer war seit dem Teenager-Alter in der Musikszene unterwegs und landete gleich mit seinem ersten Track "LFO" einen bahnbrechenden Hit, der in der Techno-Szene heute einer der Klassiker ist.

Im Jahr 1990 machte das Duo Mark Bell und Gez Varley als "LFO" von sich reden. Der gleichnamige Track schaffte es bis auf Platz 12 der britischen Charts und sorgte mit seinem wummenden Bass dafür, dass in den Clubs die Wände bebten. "Bleeps & Clonks" nannte man von nun an die Musikrichtung, mit der Bell Karriere machte. Nach dem zweiten Album gingen die beiden Musiker ihren Weg allein weiter.

Mark Bell machte unter dem Namen "LFO" weiter und brachte ein drittes Album auf den Markt, was ebenfalls von den Kritiken und Fans gefeiert wurde. Gleichzeitig machte er sich als Produzent einen Namen.

1997 ebnete er für die Sängerin Björk mit dem Album "Homogenic" den Weg zur Weltkarriere. Mit der Isländerin arbeitete er über viele Jahre hinweg zusammen. Auch beim Multimediaalbum "Biophila" im Jahre 2011 saß er an den Reglern. Depeche Mode wollte sich ebenfalls von Mark Bell den Sound auffrischen lassen. Das gelang ihm 2001 beim Album "Exiter" zwar, aber Kritiker bemängelten das Songwriting der Band. Mark Bell starb jetzt im Alter von 43 Jahren an den Folgen einer Operation.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016