Excite

Masturbations-Webcam-Skandal um rumänischen Politiker

Verschiedene rumänische Zeitungen haben am Dienstag Bilder veröffentlicht, die angeblich ein ehemaliges Mitglied der Regierung Rumäniens beim Masturbieren vor einer Webcam zeigen. Auf ihren Internetseiten zeigten die "Libertatea" und die "Cancan" sogar Teile des Webcam-Videos. Der betroffene Politiker Paul Pacuraru beteuert, dass Video zeige einen anderen.

Die Zeitungen kontaktierten den ehemaligen Arbeits- und Familienminister Paul Pacuraru, um ihn zu dem Webcam-Video zu befragen. Der erläuterte den Journalisten, dass ihm ein solches Video bekannt sei, es aber nicht ihn zeige. Zwei Jahre zuvor hätte ein in Deutschland lebendes rumänisches Paar versucht, ihn damit zu erpressen.

Laut Paul Pacuraru sind der Mann und die Frau damals mit ihm über den Yahoo! Messenger in Kontakt getreten und hätten ihn über die Webcam aufgenommen. Dabei trug der Politiker zunächst lediglich ein Unterhemd, welches er später auszog. Das soll aber auch schon alles sein, was die Erpresser von ihm gefilmt haben konnten. Spätere Bilder des Videos zeigen einen Mann, der seine Hose auszieht und vor der Webcam masturbiert. Pacuraru geht davon aus, dass die beiden Videos zusammengeschnitten worden sind. Auffällig ist aber schon, dass es sich im Hintergrund um denselben Raum zu handeln scheint.

Das angebliche Skandal-Video von Pacuraru

Paul Pacuraru war von 2007 bis 2008 im Ministerium der liberalen Regierung Rumäniens, er ist verheiratet und hat drei Kinder. Gegen Pacuraru wurde bereits in einem Korruptionsfall ermittelt, er wurde beschuldigt, Bestechungsgelder angenommen zu haben. Das Verfahren wurde inzwischen eingestellt, aber der Skandal um das Masturbations-Webcam-Video wird auch nicht gerade förderlich sein für die politische Karriere Paul Pacurarus.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016