Excite

Menden: Fahrer rast in Menschenmenge bei Schützenfest – 2 Tote

Während eines beliebten Schützenumzuges in der Stadt Menden im Sauerland ereignete sich ein tragischer und folgenschwerer Verkehrsunfall. Gegen 16 Uhr raste am Sonntag ein 79-jähriger Mann mit einer Mercedes A-Klasse auf dem Festplatz beinahe ungebremst in eine ausgelassen feiernde Menschenmenge.

Der Rentner, neben dem seine Frau auf dem Beifahrersitz saß, rammte zunächst einen Polizeiwagen und knallte dann in den hinteren Teil des Umzuges. Wie Bild.de berichtet, soll seine Frau aus vollem Halse noch "Halt an! Halt an!" geschrien haben. Was dann aber folgte beschrieben zahlreiche Augenzeugen mit erschreckenden Schilderungen.

Viele Menschen müssen durch den harten Aufprall regelrecht durch die Luft geschleudert worden sein. Jemand berichtet: "Plötzlich flogen Menschen durch die Luft. Die Leute haben geschrien und sind umhergelaufen. Es war schrecklich." Und auch ein Polizeisprecher gab nach dem Unfall in Menden zu Protokoll: "Es sah aus wie ein Schlachtfeld."

- Hier das Video sehen

Was zurückbleibt ist die erschreckende Bilanz des katastrophalen Unfalls. 41 Menschen wurden verletzt, sechs davon sogar schwer. Zwei Mitglieder des Schützenvereins aber kamen nicht mit dem Leben davon, um sie trauern Familien und die gesamte Stadt Menden. Nicht ausgeschlossen wird indes, dass der fast 80-jährige Rentner am Steuer seines Fahrzeugs einen Herzinfarkt erlitten haben könnte. Er überlebte den Unfall in Menden und befindet sich derzeit im Krankenhaus.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016