Excite

Michelito Lagravere - Elfjähriger Matador tötet sechs Jungstiere im Ring

Michelito Lagravere, mit elf Jahren der jüngste Matador der Welt, hat vor kurzem in einem Stierkampf sechs Jungtiere getötet und damit einen zweifelhaften Rekord aufgestellt. Der Forderung an das Komitee des Guinessbuches den Rekord offiziell festzuhalten, wird allerdings von Seiten der Verantwortlichen nicht nachgekommen.

Zum einen sei man von der Veranstaltung im Vorfeld nicht informiert worden, aber es ist vor allen Dingen die ethische Zweifelhaftigkeit des Rekordes, die einen Eintrag in das Guinessbuch verhindert. "Wir akzeptieren keine Rekorde über das Töten und Verletzten von Tieren", ließ man von Seiten des Guinessbuches mitteilen.

Der angesetzte Stierkampf war schon im Vorfeld in die Schlagzeilen geraten. Tierrechts- und Kinderschutzorganisationen hatten gegen das Antreten von Michelito Lagravere protestiert und beim Bürgermeister von Merido in Mexiko kurzweilig ein Auftrittsverbot erreicht. Dieses Verbot war dann aber von staatlicher Seite aus wieder aufgehoben worden.

Michelito kann die ganze Aufregung um seine Person nicht verstehen: "Stierkampfgegner sollten ihre Nase nicht in Sachen stecken, die sie nicht mögen. Niemand zwingt sie, sich die Kämpfe anzusehen", entgegnet der Jungmatador. Sein Vater und Trainer Michael Lagravere, selbst ein gefeierter Stierkämpfer, denkt jedenfalls nicht daran, seinen Sohn aufhören zu lassen.

Während es in anderen Ländern ein Mindestalter für Stierkämpfer gibt, hat Mexiko keine Regelungen, die Kindern die Teilnahme verbietet . Das zieht viele minderjährige Kämpfer, wie den Spanier Jairo Miguell an, der 2007 im Alter von 14 Jahren fast gestorben wäre, weil ihm ein über 400 Kilogramm schwerer Bulle die Lunge durchstoßen hatte. Ob der mit elf Jahren jüngste Matador der Welt, Michelito Lagravere beim nächsten Kampf mit sechs Stieren noch so viel Glück haben wird, bleibt abzuwarten.

Quelle: Express, FOX, Adelaide.com.au
Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016