Excite

Mordfall Michelle aufgeklärt: Nachbar gesteht

Nach fast 7 Monaten polizeilicher Arbeit und ungeklärter Umstände scheint der Mord an der achtjährigen Michelle aus Leipzig aufgeklärt : Ein 18-jähriger Junge aus der Nachbarschaft hat nach Angaben von Welt Online den Mord an Michelle gestanden.

Der 18-Jährige hatte mit seiner Mutter eine Polizeidienststelle aufgesucht, nachdem die Polizei sich zwecks einer routinemäßigen Befragung in dem Haushalt angekündigt hatte. Neben der Befragung sollte auch eine DNA-Probe genommen werden. Der Junge erklärte zunächst, dass ihn ein Unbekannter am Tag des Verbrechens dazu aufgefordert hatte, einen Sack mit der Leiche des Mädchens wegzuschaffen, was er auch getan habe.

Nach stundenlanger Vernehmung gestand er schließlich Michelle ermordet zu haben. Der Junge, der eine Ausbildung zum Sozialassistenten macht, lockte - seinem Geständnis nach - das Mädchen in die Wohnung, die er mit seiner Mutter bewohnt. Er versuchte das Mädchen wohl auch sexuell zu missbrauchen, bevor er sie tötete.

Der 18-Jährige führte die ermittelnden Beamten auch zum vermissten Schulranzen von Michelle, weswegen die Polizei auch keine Zweifel an dem Geständnis hat. Die Familie des Mädchens, die aus Leipzig weggezogen ist, nahm die Nachricht von der Festnahme des Täters gefasst auf. Die Nachbarschaft ist nach dem Geständnis des 18-Jährigen, der sich bekannt hat, die achtjährige Michelle ermordet zu haben, erleichtert und so konnte der 'Mordfall Michelle' endlich aufgeklärt werden.

Bild: YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016