Excite

Nach Amok-Alarm in Sankt Augustin – Tanja O. stellt sich der Polizei

Nach einem versuchten Amoklauf am Albert Einstein Gymnasium in Sankt Augustin bei Bonn hat sich die Tatverdächtige Tanja O. noch am Abend der Polizei gestellt und befindet sich derzeit in Gewahrsam. Zudem kommen nun immer mehr aufschlussreiche Details ans Licht, wie es zu den Amok-Plänen bei der erst 16-jährigen deutsch-ukrainischer Schülerin kommen konnte.

So soll es sich laut Informationen von Bild.de bei der Täterin Tanja O. um eine sehr stille und sehr erfolgreiche Mitschülerin gehandelt haben, viele sprechen von einer "unauffälligen Einserschülerin". Außerdem soll sie bereits in der vergangenen Woche dadurch aufgefallen sein, dass sie mit einem möglichen Amok-Angriff gedroht habe. Daraufhin wurde sie zu einem Gespräch mit dem Schulpsychologen geladen.

Dieses aber konnte anscheinend die blutigen Pläne von Tanja O. nicht mehr verhindern. Am Montag war sie mit einem großen Messer bewaffnet in die Schule gestürmt, eine 17-jährige Mitschülerin habe sie dann mit einem Rucksack bepackt auf der Mädchentoilette angetroffen. Dort kam es dann zur Auseinandersetzung, als die Mitschülerin Tanja O. daran hindern wollte, mit den Brandsätzen das Schulgebäude anzuzünden.

Tanja O. ging rigoros gegen ihre Mitschülerin vor, trennte ihr mit dem Messer sogar einen Daumen ab. Daraufhin konnte diese jedoch fliehen und Hilfe herbei holen. Anschließend wurde sie in die Kölner Uni-Klinik gebracht, wo ihr Daumen wieder angenäht werden konnte. Erst in ein paar Tagen wird die Mitschülerin zu dem versuchten Amoklauf von Tanja O. in Sankt Augustin befragt werden können.

Bild: RTL.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016