Excite

Nach Bayern: Auch NRW plant strengeres Rauchverbot

Seit gestern gilt in Bayern bekanntermaßen das strengste Rauchverbot in der gesamten Bundesrepublik – und allem Anschein nach plant nun auch die neue Rot-Grüne Landesregierung ein ebenso strengeres Rauchverbot in Nordrhein-Westfalen. Die frisch ernannte Gesundheitsministerin in NRW machte entsprechende Pläne nun publik.

In einem Interview mit der 'Rheinischen Post' erklärte sie: 'Wir werden den Wildwuchs bei den Ausnahmen vom Rauchverbot beschneiden. Es darf nicht sein, dass sich Eisdielen und Bäcker zu Raucherclubs erklären.' Genau diese Ausnahmeregelungen hat man in Bayern mit dem neuen Gesetz unterbunden, hier hatte ein Volksentscheid zu den strengen Anti-Raucher-Regelungen geführt.

Außer bei 'echten geschlossenen Gesellschaften' wie Hochzeitsfeiern oder Taufen ist das Rauchen im öffentlichen Raum nun komplett untersagt – Ausnahmen gibt es nun nicht mehr. Und genau ein solches Gesetz könnte es demnächst auch in NRW geben, zumindest wenn es nach dem Wunsch von Barbara Steffens geht. Auch für Einkaufszentren forderte die grüne Ministerin in dem Interview das strikte Verbot.

Insgesamt gelte es, überall dort das Rauchen mit sofortigen Wirkung zu verbieten, wo Kinder ein und aus gehen würden. Aber ganz ohne Gegenwind wird das Vorhaben nicht durchzusetzen sein, auch in Bayern formierte sich schon wieder eine Bürgerbewegung und reichte Gegenklage ein... Der Kampf zwischen Rauchern und Nicht-Rauchern geht also weiter, am Ende aber könnte es jedoch auch in NRW zu einem strengeren Rauchverbot kommen.

Bild: Ed Schipul(Flickr), YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016