Excite

Nacktfotos: SPD-Frau darf nicht kandidieren

Birgit Auras wollte ins Kommunalparlament im schleswig-holsteinischen Neustadt. Wegen Nacktfotos im Netz ist die SPD-Kandidatin nun unter Druck geraten.

Zur Fotostrecke

"Ich wurde vor die Alternative gestellt: Entweder die Fotos von der Homepage zu entfernen oder von der Kandidatur zurückzutreten“, sagte die Boutiquenbesitzerin am Dienstag.

Über ihre Homepage vertreibt die 50-jährige Auras Mode und eigene Artikel. Dort sind einige Oben-Ohne-Fotos von ihr zu sehen. Doch die örtliche SPD war von den freizügigen Fotos der Designerin nicht gerade begeistert.

Ich bin so was von diskriminiert und verletzt worden. Das war schon heftig“, sagte die 50-Jährige. Sie habe daraufhin entschieden, auf die Kandidatur zu verzichten.

Die Fraktionsvorsitzende und stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende der SPD in Neustadt, Margit Gieszas, erklärte, es habe eine Diskussion über die Fotos gegeben, daraufhin sei die Kandidatin von sich aus zurückgetreten. „Darüber diskutieren wir hier in Neustadt nicht mehr“, sagte Gieszas und lehnte weitere Auskünfte ab.

Auras zieht einen Parteiaustritt aber nicht in Erwägung: „Ich möchte diesen Ortsverein nicht beschädigen. Ich habe ja auch viel Unterstützung bekommen“, sagte sie.

Quelle: heute.de
Bild: designerstudio-auras.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016