Excite

Nadja Benaissa - Gesteht im HIV-Prozess

Mit den Worten 'Es tut mir von Herzen leid', gesteht No Angels-Sängerin Nadja Benaissa, trotz ihrer HIV-Infektion ungeschützten Geschlechtsverkehr gehabt zu haben. Bei einem Bluttest aufgrund ihrer Schwangerschaft wurde 1999 die Immunschwächekrankheit diagnostiziert. Trotzdem soll sie mit insgesamt fünf Männer ungeschützte Sex gehabt haben. Einen ihrer Partner soll sie 2004 mit HIV infiziert haben.

Der Mann erhob 2008 schließlich Anklage, woraufhin Nadja im April 2009 für 10 Tage in Untersuchungshaft kam. Während die No Angels derzeit ohne Nadja auf Tour sind, startete jetzt der Prozess vor dem Amtsgericht Darmstadt. Wie die Zeit berichtet, verlas Benaissas Anwalt, Oliver Wallasch, gleich zu Beginn eine Stellungnahme der Sängerin. Darin räumt sie ein, dass die gegen sie erhobenen Tatvorwürfe im Wesentlichen korrekt seien.

Sie habe zwar ihre eigene Verantwortung vernachlässigt, hätte aber niemals die Absicht gehabt, jemanden mit HIV zu infizieren. Trotzdem ließ sie ihre damaligen Partner im Dunkeln über ihre Krankheit. Die 28-jährige sagt weiter, dass der Prozess ihr vor Augen geführt habe, dass ihr Umgang mit der Krankheit falsch gewesen sei. Eine späte Einsicht, die jetzt schwere Konsequenzen haben könnte.

Abgesehen davon, dass sie mit dem Wissen leben muss, wahrscheinlich einen ihrer Partner mit der Krankheit infiziert zu haben, drohen der Sängerin bis zu zehn Jahre Haft, wie der Stern berichtet. Die Anklage lautet auf gefährliche Körperverletzung, sowie versuchte gefährliche Körperverletzung. Der mutmaßlich infizierte Mann soll am nächsten Prozesstag aussagen, ebenso wie Nadjas drei Bandkolleginnen. Am 26. August soll das Urteil im HIV-Prozess um No Angels-Sängerin Nadja Benaissa gefällt werden, das nach dem Geständnis auf eine lange Gefängnisstrafe hinauslaufen könnte.

Bild: Facebook

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016