Excite

Naked Brunch - Nackt essen für die Kunst

Einen etwas außergewöhnlichen Brunch veranstaltete Natalie Bak aus Melbourne, als sie den Naked Brunch ausrief und ihre Mitmenschen dazu aufforderte, nackt zu erscheinen. Sie ist eigentlich Kostümbildnerin von Beruf und kam im Frühjahr des Jahres auf die Idee als sie selbst bei einem Brunch saß: "Es war so warm, dass ich dachte, ich könnte das jetzt auch nackt machen."

Gesagt, getan und so nahm sie das Fringe Festival in Melbourne zum Anlaß für die Umsetzung ihrer Idee im Bebida Cafe. Der Naked Brunch ist selbst auch Teil des Festivals und soll eine positive Grundstimmung vermitteln und auch die Künstler ehren, die sich ständig durch ihre Werke entblößen. Da durften dann auch keine Künstler fehlen, die ihrerseits ebenfalls nackt auftraten.


Wir wollen in diesem Rahmen auch an folgende Nacktaktionen erinnern: das FKK-Büro, das Potenzsteigernde Bier, der nackte Cowboy, die Calendar Girls und das Nacktrodeln...

Aber zurück zu unserem Artikel: Es geht Bak nicht nur um die Künstler, sondern auch um eine gesunde Selbstwahrnehmung des eigenen Körper: "Ich wünschte mir, Melbourne würde die Idee unterstützen für zwei Stunden loszulassen, der Kunst und das Leben zu ehren, ebenso wie das Glück mit diesen Körpern gesegnet zu sein." Natalie Bak scheint es jedenfalls begriffen zu haben und so dürfte es nicht lange dauern, bis der nächste Naked Brunch ansteht.

Bild: Screenshot www.theage.com.au

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016