Excite

Nelson Mandela ist gestorben - es geht ein "Gigant für die Gerechtigkeit"

Nelson Mandela war schon zu seinen Lebzeiten eine Legende: Unbeirrt strebte der ehemalige Präsident Südafrikas und Friedensnobelpreisträger nach Frieden, Ausgleich und Versöhnung - am Donnerstagabend verstarb der 95-Jährige nach langer Krankheit im Kreis seiner Familie in Johannisburg.

In den vergangenen Monaten war Nelson Mandela mehrfach im Krankenhaus behandelt worden. Er litt an Lungenproblemen, die als Folge einer nie ganz ausgeheilten Tuberkulose auftraten, welche er sich in seiner Zeit als Häftling auf Robben Island zugezogen hatte. Anfang Juni 2013 hatte sich seine gesundheitliche Verfassung dann so sehr verschlechtert, dass er dauerhaft hatte behandelt werden müssen. Zuletzt galt sein Zustand als "kritisch" und das Privatkrankenhaus in dem er lag, verwandelte sich regelrecht in eine Wallfahrtsstätte. Tausende von Südafrikaner und Menschen aus der ganzen Welt waren zu ihm gereist, um ihre Genesungswünsche zu überbringen.

Der südafrikanische Präsident Jacob Zuma gab den Tod um Mitternacht in einer Fernsehansprache bekannt: "Unsere Nation hat ihren größten Sohn verloren", sagte er und beendete seine Rede mit den Worten: "Wir werden dich immer lieben Madiba." Der UN-Generalsekretär Ban Ki Moon nannte Nelson Mandela einen "Giganten für die Gerechtigkeit". Bundeskanzlerin Merkel würdigte Mandela als "Vorbild für Menschen in der ganzen Welt" und Bundespräsident Gauck sagte, Mandela habe sowohl als Mensch, als auch als Politiker nicht nur vorgelebt wie Hass und Gewalt überwunden werden können, sondern, wie man sie auch erhalten kann.

Sehen Sie hier die FOTOS: Nelson Mandela - Gigant für die Gerechtigkeit

Die Südafrikaner trauen und feiern Mandela gleichzeitig als großen Mann: In der Nacht zum Freitag kamen mehr als 100 Menschen vor Mandelas Haus zusammen, sangen gemeinsam Lieder und tanzten ihm zu Ehren. Einige brachten sogar ihre Kinder mit. In sozialen Medien wie Facebook oder Twitter zeigen sich viele User, trotz Trauer, erleichtert darüber, dass Mandelas langes Leiden nun ein Ende hat.

Ab heute bis zur Beerdigung Mandelas in seinem Heimatort Qunu, wehen die Fahnen in ganz Südafrika auf Halbmast.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016