Excite

Neues Terrorvideo im Netz

Ein neues Terrorvideo des Bonner Islamisten Bekkay Harrach ist auf einer Islamistenseite im Netz aufgetaucht. Wieder droht der junge Mann im feinen Anzug Deutschland. Diesmal handele es sich laut Sicherheitsbehörden aber um so etwas wie ein Rekrutierungsvideo.

Die Bundestagswahl steht kurz bevor, in den Parteizentralen wird es unruhig, bevor am Sonntag der große Wahl-Showdown beginnt. Auch die Gegner der deutschen Regierung arbeiten auf Hochtouren. Die Frequenz, mit der El Kaida Terrorwarnungen ins Netz stellt, erhöht sich. Wieder ist Bekkay Harrach, der Islamist im Sonntagsanzug, beteiligt. Vor einer Woche drohte er Deutschland, falls die Bundeswehr sich nicht aus Afghanistan zurückziehe. Diesmal ruft er auf einer Islamistenseite per Video deutschsprachige Islamisten dazu auf, sich am Dschihad, dem heiligen Krieg, gegen Deutschland zu beteiligen. In 39 Minuten lockt er laut focus.de mit Sätzen wie "Liebe Geschwister im Islam, der Dschihad ist eine ganz andere Welt." Jeder könne sich beteiligen. Die Ansprache hält er überwiegend in Deutsch. Diesmal ist Harrach aber nur per Foto und mit Gesichtsmaske zu sehen. Was sicherlich kein Versteckspiel vor den Behörden bedeutet, sondern eher als Kampfanzug zu sehen ist.

Laut Focus bereite sich die Ehefrau von Bekkay Harrach, Elisabeth W., schon auf den Ernstfall vor. Sie habe bereits ein Testament verfasst, in dem stehe, dass ihr größter Wunsch sei, als Muslima zu sterben. Außerdem habe Harrach Kontakt zur sogenanten Sauerland-Gruppe gehabt. Daniel Gelowicz, der mutmaßliche Kopf der Gruppe, sagte, dass er Harrach bei einem Islamseminar kennengelernt habe. Über den Dschihad hätten sie aber nie gesprochen.

Das Bundesinnenministerium nimmt die Drohungen nach wie vor sehr ernst. "Es gibt aber immer noch keine konkreten Hinweise auf einen Anschlag", sagte ein Sprecher. Das Ministerium hatte eigentlich vor gehabt, die Polizeipräsenz auf den Straßen zu erhöhen. Das scheiterte aber am Veto der Polizei. In NRW hieß es, dass sonst Bundseligaspiele abgesagt werden müssten. Die bayerische Polizei fühle sich dagegen mit dem Oktoberfest voll ausgelastet, vermeldet focus.de. In Amerika wurden die Bürger übrigens vor Reisen nach Deutschland gewarnt. Vor der Wahl herrscht, wegen der Terrordrohungen von El Kaida, also Ausnahmezustand in Deutschland.

Bild:YouTube

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016